Einsatzstichwort: Wir trauen uns – „JA, ich will!“

 

Hochzeiten bei der Feuerwehr Stadt Dorfen:

Vier unser Feuerwehrkameraden heirateten kürzlich.
Wir wünschen den Brautpaaren eine schöne gemeinsame Zukunft und dass das Feuer der Liebe für immer brennen möge!

Eure Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Stadt Dorfen

 

 

Julian & Marina

  • 30.05.2020
  • Standesamtliche Trauung in Dorfen
  • Empfang am Gasthaus Schex in St. Wolfgang

Gratulation und Geschenk vom Verein durch ein Mitglied des Vorstands

 

 

Stefan & Kathrin

  • Sa 06.06.2020
  • Standesamtliche Trauung in Dorfen
  • Empfang am TONWERK, ehem. Meindlareal

Gratulation und Geschenk vom Verein durch unseren 1. Kdt. Stefan Beham

 

 

Bastian & Regina

  • Sa 11.07.2020
  • Standesamtliche Trauung in Dorfen
  • Empfang am Rathaus

Gratulation durch die Kommandanten Stefan Beham (links) und Tobias Brandl (rechts)

Gratulation durch die Vorstände Christof Schweiger (links) und Günther Fichtner (rechts)

 

 

Thomas und Gerti

  • Sa 19.09.
  • Standesamtliche Trauung im Rathaus Dorfen
  • Empfang am Unteren Mark beim Jakobmayer

 

 

„Aufgehoben ist nicht aufgeschoben“

Liebe Freunde der Feuerwehr Stadt Dorfen,

wegen der derzeitigen Corona Situation in Bayern ist leider nicht an unser traditionelles Lampionfest zu denken. Leider müssen wir deshalb das Lampionfest 2020 schweren Herzens absagen.

Wir hoffen euch alle gesund wieder zum Lampionfest 2021 begrüßen zu können und verbleiben bis dahin mit ganz herzlichen Grüßen.

Euer Feuerwehr Stadt Dorfen

Lampionfest 2021

  • Samstag, den 05.06.2021
  • ab 12 Uhr wie gewohnt

 

Letzten Sonntag, den 22.09.2019 fand der Tag der offenen Tür der Feuerwehr Stadt Dorfen und der Kreisfeuerwehrtag des Landreises Erding in Dorfen satt. Dieser Tag sollte im Gegensatz zum offiziellen Festakt im E3 Eiskeller und dem Lampionfest einen Einblick hinter die Kulissen der Feuerwehr bieten und den Bürgern einen kleinen Teil der täglichen Aufgaben vor Augen führen.

Den zahlreichen Besuchern wurde einiges geboten. Insgesamt drei Mal wurde der richtige Umgang mit einem Fettbrand gezeigt, ebenso der falsche, nämlich das Löschen des Fettbrands mit Wasser, welcher mit einer Fettbrandexplosion endet. Zwischen den Präventionsvorführungen zeigten wir zwei Einsatzübungen unserer Kernaufgaben Brand und Technische Hilfeleistung. Hierbei wurden ein Wohungsbrand mit Menschenleben in Gefahr und ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person simuliert. Zwischen den Schauübungen gab es noch vier detallierte Feuerwehrhausführungen. Auch die Jugendfeuerwehr bewies ihr Können bei der Schauübung „Brand einer Mülltonne“.

Aufgrund des Kreisfeuerwehrtages wurde nicht nur der Dorfner Feuerwehrfuhrpark ausgestellt, sondern auch die neuesten Feuerwehrfahrzeuge aus dem Landkreis Erding. Neben den Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises war auch die Polizei und die Flughafenfeuerwehr München mit ihrem Flugfeldlöschfahrzeug vor Ort.

Hier sind die Bilder zu diesem Tag:

 

   

Tag der offenen Tür mit Kreisfeuerwehrtag

Feuerwehr erleben!

Tag der offenen Tür bei der Dorfener Feuerwehr und Kreisfeuerwehrtag der Landkreisfeuerwehren am Sonntag 22.09.2019 von 11 – 16 Uhr

Wo: Feuerwehrgerätehaus Gewerbering 5b, 84405 Dorfen

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Dorfen und die Feuerwehren des Landkreises Erding bieten die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Feuerwehr zu schauen. Dabei können das Feuerwehrhaus und der Schlauchturm besichtigt werden. Ferner werden die modernste Fahrzeugtechnik und die neuesten Fahrzeuge des Landkreises ausgestellt.

Anfassen erlaubt!

Vorführungen der aktiven Mannschaft und unserer Jugendfeuerwehr begleiten den Tag. Für das leibliche Wohl ist gesorgt und für unseren künftigen Feuerwehrnachwuchs wird eine Hüpfburg aufgestellt.

Besuchen Sie uns und erleben Sie einen spannenden Tag bei der Feuerwehr!  Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

Am Sonntag, den 19.05.2019 feierten wir unser 150-jähriges Bestehen in der Erdinger Straße. Das Fest startete um 9 Uhr mit einem kleinen Gottesdienst vor dem E3 und einer Segnung aller Feuerwehrfahrzeuge der Stadt Dorfen. Nach dem Gottesdienst ging die Versanstaltung planmäßig um 9:30 Uhr im E3 Eiskeller weiter. Der dortige Festakt begann mit den Reden der Ehrengäste. Besonders gefreut hat uns der Besuch und die Rede des Ehrenkommandanten, Herrn Alexius Schubert, der die Geschichte der Feuerwehr Stadt Dorfen in seinem Vortrag mit eigenen Erfahrung zum Leben erweckte. Zum Essen gab es ein Menü des Dorfener Gasthauses Lebzelter. Zum Schluss wurde dann der Geburtstagskuchen durch den 1. Kommandanten und den 1. Vorstand angeschnitten und ausgeteilt. Nicht nur im E3 Eiskeller kamen die Gäste auf ihre Kosten, sondern auch auf dem Festgelände in der Erdinger Straße war für die Gäste einiges geboten. Hier waren unter anderem alle 18 Feuerwehrfahrzeuge und 4 Anhänger der Stadt Dorfen ausgestellt. Ebenso gab es für unsere kleinen Gäste eine Hüpfburg in Form eines Feuerwehrautos. Am Infostand und rund um die Fahrzeuge standen Feuerwehrangehörige für alle Fragen zur Verfügung.

Hier die Bilder zum Festakt:

 

   

150 Jahre Feuerwehr Dorfen

Für unser Festjahr 2019 haben wir an einem herbstlichen Sonntagnachmittag Gruppenfotos unserer aktiven Mannschaft vom Fotohaus Schubert machen lassen. Ein paar Tage später wurden noch einige weitere Fotos von unseren Senioren gefertigt.

Nähere Infos für das Festjahr 2019 denmächst hier auf unserer Seite in einen Extra Menü-Punkt.

  • Gründungsfest am 19.05.2019 in der Erdinger Straße und im E3

  • Lampionfest am Samstag, den 01. Juni 2019 am Feuerwehrhaus

  • Tag der offene Tür am Sonntag, den 22. September 2019 im Feuerwehrhaus

 

  

 

 

 

 

 

Ab- und Aufbau der Kutsche

Am Freitag, den 28.09.2018 haben einige fleißige Hände die historischen Feuerwehrspritze aus dem Jahr 1886 von der Ausstellungsempore im 1. OG des Feuerwehrhauses ins Erdgeschoss gebracht. Die Aktion fand für unser bevorstehendes Festjahr 2019 anlässlich der 150-jährigen Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Dorfen statt. Weil die Kutsche so große Ausmaße hat, dass sie nicht durch das Treppenhaus passt, musste die historische Feuerwehrspritze zunächst sorgfältig in ihre Einzelteile zerlegt werden. Diese Arbeit begann mit den großen Wagenrädern aus Holz und endete mit vielerlei Kleinteilen.
Weil die Kutsche nicht jedes Jahr auf- und wieder abgebaut wird, sondern nur zu besonderen Anlässen, war es wichtig, dass das Handwerk mit erfahrenen und auch mit neuen Kameraden gemacht wurde. Von unseren pensionierten Feuerwehrlern halfen hier Georg und Jakob Schweiger mit, die diese Kutsche zuvor schon einige Male zerlegt und wieder zusammengesetzt hatten – zuletzt 2010 zur Jahrfeier des Bierkriegs 1910 in Dorfen.
Nachdem alle Einzelteile wieder zusammengefügt wurden und glücklicherweise nichts überblieb und auch nichts fehlte, wurde die historische Spritze trocken und sicher im Feuerwehrhaus untergestellt. Nun können wir sie im Jubiläumsjahr 2019 für unsere Höhepunkte (weiter Infos demnächst) verwenden und das ein oder andere Gruppenbild mit ihr machen.
Im Anschluss gab es für alle Helfer noch eine Brotzeit und Getränke, die der Verein zur Verfügung stellte.

Hier sind Bilder dazu:

  

 

Nach einigen Jahren Pause konnten wir wieder ein Team aus 10 Frauen und Männern für die Teilnahme am 11. „Wir und Ihr Turnier“ in Algasing zusammen stellen. Der Gaudifaktor stand dabei natürlich im Vordergrund. Nach den Spielen der Vorrunde war im Viertelfinale und dem gleichzeitigen Spiel um Platz 7 Schluss für uns. Wie man so schön sagt: Dabei sein ist alles! Und dafür wurden wir mit sonnigem Wetter belohnt. Die nächste sportliche Teilnahme der Feuerwehr Dorfen ist beim Stadtlauf in Dorfen am 8. Juli. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung! AR

 

Bei der Generalversammlung am 23.02.2018 im Gasthaus Wailtl waren neben den vertrauen Tagesordnungspunkten wie Begrüßung, Totengedenken für die verstorbenen Mitglieder und Kameraden, Grußwörter durch Kreisbrandinspektor Martin Angermaier, Kreisbrandmeister Rudi Hohenadl und Feuerwehrreferent Josef Wagenlechner sowie den Berichten des Kommandanten, des Jugendwarts, des Kassiers und des Schriftführers diesmal auch andere Highlights.

Ehrungen

Johann Pleintinger wird Ehrenmitglied und Stefan Beham bekam dankende Worte und einige Präsente für seine 20-jährige Kommandantur. Bastian Brugger bekam für sein Engagement bei der Jugendfeuerwehr auch ein Präsent.

Auf dem Bild von links:

1. Kommandant Stefan Beham (Ehrung für 20 Jahre Kommandantur und Hauptbrandmeister), Stadtrat Josef Wagenlechner, Klaus Kellenr (45 Jahre Mitgliedschaft), Georg Ostermeier (Hauptfeuerwehrmann), Franz Streibl (55), Thomas Kloiber (35), Norbert Pärbst (55), Patricia Fichtner (10), 2. Vorstand Christof Schweiger, ehem. 2. Jugendwart Bastian Brugger, Chistian Haas (OFM und 10), Johann Pleintinger (Ehrenmitglied), Andreas Steierer (25), 1. Vorstand Günther Fichtner, Markus Ertl (35) und 2. Kommandant Tobias Brandl

Nicht auf dem Bild:

Andreas Schweiger jun. (10), Quirin Brugger (10),Christian Anzenberger (OFM und 10), Daniel Fichtner (10), Andreas Mangstl (10),Rainer Sollinger (20), Markus Bauer (HFM und 20),Werner Aimer (25), Christian Brandstetter (30), Helmuth Bachmaier (35), Hermann Gabriel (55), Peter Schweiger (60), Christoph Brandl (HFM)

 

Stefan Beham – 20 Jahre als Kommandant

2.Kommandat Tobias Brandl hielt für den Jubilar Stefan Beham eine kleine Laudatio über seine 20 Jahre als Kommandant. Als Dank bekam er von Andreas Richter stellvertretend für die Führungskräfte ein Foto überreicht. Florian Grünaug erstellte mit der Hilfe einiger Kameraden, die Bildmaterial von Behams Feuerwehrzeit lieferten, ein Fotobuch und überreichte es ihm.

Tobias Wagenstetter und Jakob Dötsch überreichen Stefan Beham für seine 20-jährige Kommandantur ein von der Jugendfeuerwehr selber erstelltes Foto und dankten ihm für die Führung mit Fingerspitzengefühl.

Stefan Beham bekam vom 2. Kommandanten die Beförderung zum Hauptbrandmeister.

 

Johann Pleintinger ist neues Ehrenmitglied

Johann Pleintinger ist neues Ehrenmitglied der Feuerwehr Stadt Dorfen. Für seinen langjährigen Einsatzdienst bis „zur Feuerwehrrente“ und sein großes Engagement im Vereinsleben, wie Gestaltung des Lampionfestes, das Sammeln für die Weihnachtsfeier, Auktionator bei der jährlichen Versteigerung der Weihnachtsfeier und für vieles mehr bekam er diese Auszeichnung. Zusätzlich bekam er einen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim in Bayrisch Gmain mit seiner Frau.

 

Bastian Brugger legt Amt als 2. Jugendwart aus beruflichen Gründen ab

Nach 6 Jahren als 2. Jugendwart gibt Bastian Brugger das Amt aus beruflichen Gründen ab. Als Dank für den geleisteten Dienst bei Übungen und Ausbildungen bekam er von Jan Smolko und seinem Nachfolger Dominik Fichtner ein Präsent überreicht.