Am 27.11.23 wurde die Feuerwehr Dorfen gegen 10:30 Uhr zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. Vor Ort zeigte sich das ein Fahrzeug auf der B15 bei Oberhausmehring in Dorfen Feuer gefangen hatte. Die B15 musste für die Löscharbeiten circa eine Stunde lang voll gesperrt werden. Die Feuerwehr Dorfen war mit drei Fahrzeugen (Einsatzleitwagen, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und Tanklöschfahrzeug ) im Einsatz. Gemeinsam mit den Kameraden aus Hausmehring gelang es das Feuer mittels einem Schnellangriffsrohr und zwei Trupps unter Pressluftatmer zu löschen.

 

Ein Verkehrsunfall mit einem Gefahrguttransporter hat am 23.11.23 gegen 15:00 Uhr zu einem Großeinsatz mehrerer Feuerwehren sowie einer Vollsperrung der A94 in beide Fahrtrichtungen geführt. Der LKW war auf der Fahrbahn von Passau in Fahrtrichtung München unterwegs, als er kurz nach der Ausfahrt Lengdorf im Landkreis Erding alleinbeteiligt umkippte und auf Höhe der Mittelleitplanke zum Liegen kam. Die örtlich zuständige Feuerwehr Lengdorf, welche die Einsatzleitung inne hatte, wurde aus Dorfen mit fünf Fahrzeugen (Einsatzleitwagen, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, Rüstwagen, Gerätewage-Logistik 1 mit Pulverlöschanhänger und Mannschaftstransportwagen) unterstützt. Die 14 Dorfner Kräfte waren hierbei von circa 15 bis 23 Uhr im Einsatz.

 

Weitere eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Lengdorf
  • Feuerwehr Altenerding
  • Feuerwehr Bockhorn
  • Feuerwehr Krichasch
  • Feuerwehr Grünbach
  • Feuerwehr Eschelbach
  • Feuerwehr Walpertskrichen
  • Fachberater THW
  • Fachberater TUIS
  • THW Markt Schwaben
  • Kreisbrankinspektion
  • Polizei

Die Feuerwehr Dorfen bedankt sich für die hervorragende Zusammenarbeit der eingesetzten Kräfte. Über den entstanden Sachschaden, Schwere der Verletzungen oder Unfallursache wird seitens der Feuerwehr keine Angabe gemacht.

 

Am 01.12.2023 und 02.12.2023 findet bei dem Hagebaumarkt Schneider eine besondere Spendenaktion statt: Pro Verkauftem Artikel wird ein Euro zu Gunsten der Feuerwehr gespendet. Damit möchte der Markt die wichtige Arbeit der ehrenamtlichen Helfer unterstützen und fördern.  Die gesamte Aktion läuft  an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr . Die Feuerwehr wird vor Ort sein und dabei ein Einsatzfahrzeug präsentieren sowie über die Arbeit der Jugend- und der Aktiven Feuerwehr informieren. Alle Kunden sind herzlich eingeladen, mit ihrem Einkauf etwas Gutes zu tun und sich über die Arbeit der Feuerwehr zu Informieren.

 

Wann? Freitag,01.12.2023, von 11 bis 17 Uhr.

Samstag,02.12.2023, von 11 bis 17 Uhr.

 

Wo? Hagebaumarkt Dorfen Schneider, Ziegelhaus 5

Der Oktober war ein einsatztechnisch eher ruhiger Monat für unsere Feuerwehr. Wir hatten insgesamt acht Einsätze, davon drei technische Hilfeleistungen, zwei Brandmeldeanlagen und drei Brände. Einer der Brände war ein Großbrand (B4) in einem landwirtschaftlichen Betrieb (Taufkrichen/Vils, Achatsberg), hierbei konnten wir unseren Abrollbehälter Wasser erfolgreich einsetzen.

 

Neben den Einsätzen haben wir auch viel Wert auf die Ausbildung und die Einsatzvorbereitung gelegt. So haben wir die modulare Truppmannausbildung durchgeführt, einen Workshop für Maschinisten veranstaltet und den Wissenstest der Kreisjugendfeuerwehr veranstaltet. Der bayernweit einheitliche Wissenstest fand bei uns in Dorfen statt. Hier durften wir etwa 200 Gäste aus dem gesamten Landkreis begrüßt. Des weiteren wurde von einigen Kameraden eine Landkreisausbildung zum Thema Tiefbauunfälle in Wartenberg besucht. Zusammen mit der Feuerwehr Schwindkirchen wurde am 11.10.2023 eine Gefahrgutübung abgehalten.

 

Außerdem fand eine Sandsackfüllaktion statt, um auf mögliche Hochwasserlagen vorbereitet zu sein und flexibel agieren zu können.

Der Feuerwehrverein konnte die Spende vom DM-Familientag entgegen nehmen und möchte sich nochmals bei der DM-Filiale Dorfen und allen Kunden bedanken, die zu dieser Spende beigetragen haben.

 

Im Rahmen eines Maschinisten Workshops trainierten acht Maschinisten der Feuerwehr Dorfen am Samstag, den 14.10.2023, verschiedene Fertigkeiten an vier Stationen. Die Stationen wurden von vier Ausbildern geleitet, die den Maschinisten individuelles Feedback gaben. Das Spezial Training dauerte den ganzen Tag und umfasste folgende Inhalte:

 

– An der Station 1 im Feuerwehr Hof übten die Maschinisten, wie sie das HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) mit dem AB-Wasser (Abrollbehälter Löschwasser) koppeln und die beiden Pumpen bedienen können. Ausbilder Wagner Maximilian erklärte die Besonderheiten und Herausforderungen dieser Kombination.

– An der Station 2 im Feuerwehr Hof übten die Maschinisten den richtigen Umgang mit der Seilwinde und dem Stromerzeuger des RW (Rüstwagen). Ausbilder Kloiber Thomas zeigte ihnen, wie sie diese Geräte effektiv und sicher einsetzen können.

– An der Station 3 an der Grund und Mittelschule Dorfen trainierten die Maschinisten das Anleitern mit der DLK (Drehleiter mit Korb) aus verschiedenen Winkeln und Lagen. Ausbilder Smolko Jan demonstrierte ihnen, wie sie die DLK auch im Unterflurbereich nutzen können.

– An der Station 4 am Heizkraftwerk Rinning beübten die Maschinisten das Aufnehmen und Ablegen von Containern mit dem WLF (Wechselladerfahrzeug). Ausbilder Richter Andreas gab ihnen Tipps, wie sie diese Aufgabe auch in beengten Räumen oder an Steigungen meistern können.

 

Die Feuerwehr Dorfen bedankt sich bei der Firma Wilm für die Bereitstellung der Abrollbehälter und beim Heizkraftwerk Rinning für die Übungsfläche.

 

Die Feuerwehr Dorfen hat am heutigen Samstag,07.10.2023, eine Sandsackfüllaktion durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 1500 Sandsäcke mit Sand befüllt und im Gerätehaus gelagert. Die Sandsäcke dienen als Vorsorge für mögliche Hochwasserereignisse in der Region. Insbesondere plötzlich auftretende Starkregen Ereignisse wie im August 2021 am Seebach in Oberdorfen machen eine solche Bevorratung notwendig um im Ernstfall schnelle erste Maßnahmen treffen zu können.

 

Für die Aktion wurde die Sandsackfüllmaschine vom Landkreis ausgeliehen, welche bei der Feuerwehr Oberding stationiert ist. Diese Maschine kann 60 Sandsäcke in 5 Minuten füllen. Insgesamt wurden 10 Kisten mit jeweils 750 Kilogramm Sandsäcken befüllt. Somit wurden durch die Kameraden rund 7,5 Tonnen Sand verarbeitet.

 

An der Aktion beteiligten sich etwa 20 Mitglieder der Feuerwehr Dorfen und Hausmehring, darunter auch einige Jugendfeuerwehrler. Die gesamte Sandsackfüllung dauerte etwa zwei Stunden, wobei eine Kiste in etwa fünf Minuten gefüllt werden konnte. Nach getaner Arbeit wurde gemeinsam gegrillt.

 

Die Feuerwehr Dorfen hat im vergangenen Monat einen insgesamt eher ruhigen Dienst geleistet. Es gab insgesamt nur sechs Einsätze zu bewältigen. Davon entfielen vier auf technische Hilfeleistungen und zwei weitere Brandmeldeanlagen.

Ein besonderes Ereignis war die offizielle Übergabe und Weihe des neuen Katastrophenschutzfahrzeuges am 29. September in Erding. Das Fahrzeug (Florian Dorfen 36/1) ist ein Wechselladerfahrzeug, das mit einem Abrollbehälter ( AB Wasser) ausgestattet ist. Dieser kann 8000 Liter Wasser für die Brandbekämpfung an schwer zugänglichen Stellen oder auf der Autobahn bereitstellen.

 

 

Am späten Donnerstagabend, 07.09.2023, wurde die Feuerwehr Dorfen von Ihren Kameraden aus Sankt Wolfgang nachalarmiert. Bei einem Verkehrsunfall auf der A94 bei welchem ein LKW Fahrer nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die Lärmschutzwand prallte wurde der Dorfner Rüstwagen zur Sicherung des Verunfallten Fahrzeuges benötigt. Unter Zuhilfenahme der im Rüstwagen verbauten Seilwinde konnte der Lastkraftwagen bis zum eintreffen des Abschleppdienstes gesichert werden.

Der Dorfner Rüstzug bestehend aus HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug), RW (Rüstwagen) und ELW (Einsatzleitwagen) rückte mit 14 Mann/Frau aus. Diese konnten nach circa. 4 Stunden Einsatz gegen 2 Uhr morgens wieder abrücken.

Die Einsatzleitung lag der Feuerwehr St. Wolfgang.

Die Feuerwehr Dorfen bedankt sich für die hervorragende Zusammenarbeit der eingesetzten Kräfte. Über den entstanden Sachschaden, schwere der Verletzungen oder Unfallursache wird seitens der Feuerwehr keine Angabe gemacht.

 

 

Die Feuerwehr hatte im vergangenen wieder Monat viel zu tun. Neben den routinemäßigen Einsätzen musste sie auch mehrere Sturmschäden beseitigen, die in der Nacht vom 25.08 durch ein Unwetter verursacht wurden. Die Einsatzkräfte waren 12 Stunden fast durchgängig im Dauereinsatz, um umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste zu beseitigen. Der dabei langwierigste Einsatz fand hierbei in der Furter Str. auf Höhe des Eibacher Bächlein statt. Hier stürzte eine Weide auf die dortige Brücke und musste von der Feuerwehr mittels Kettensäge und Drehleiter Stück für Stück abgetragen werden. Ein besonderer Dank gilt hier den betroffenen Anwohner/Autofahrern welche sich trotz der circa. zwei Stunden andauernden arbeiten sehr geduldig zeigten.

Ein weiterer besonders dramatischer Einsatz war am 16.08. ein schwerer Verkehrsunfall auf der A94, bei dem eine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt war. Die Feuerwehr musste das Auto mit hydraulischem Rettungsgerät öffnen und die verletzte Person befreien.

Auch im gesellschaftlichen Bereich war die Feuerwehr aktiv. So nahm der Feuerwehrverein am Volksfesteinzug sowie am Tag des Ehrenamts teil. Außerdem wurden die Volksfestumzüge unter anderem durch die Feuerwehr abgesichert. Am Sonntag den 06.08 wurde das Lindenfest der Feuerwehr Eibach besucht.

Am 09.09.2023 findet im Drogeriemarkt „DM“ eine besondere Spendenaktion statt: Der Umsatz von einer Stunde wird an den Feuerwehr-Verein aus Dorfen gespendet. Damit möchte der Markt die wichtige Arbeit der ehrenamtlichen Helfer unterstützen und fördern.  Die gesamte Aktion läuft von 8 bis 14 Uhr  wobei der Markt ein attraktives Rahmenprogramm für Kinder bietet so unter anderem Hüpfburg, Schminken und Basteln. Wir werden ebenfalls vor Ort sein dabei ein Einsatzfahrzeug präsentieren und über die Arbeit der Jugend- sowie der Aktiven Feuerwehr informieren. Alle Kunden sind herzlich eingeladen, mit ihrem Einkauf etwas Gutes zu tun und sich über die Arbeit der Feuerwehr zu Informieren.

Wann? Samstag 8 bis 14 Uhr.

Spendenstunde Feuerwehr? Samstag 10 bis 11 Uhr.

Wo? DM, Haager Straße 62