Vorbereitung zur Eröffnung der A94

Im 4. Quartal des Jahres 2019 wird die Autobahn 94 auch im Bereich Dorfen eröffnet. So muss sich auch die Feuerwehr für diese neue Herausforderung weiterentwickeln. Im Zuge der Vorbereitung auf neue Gefahrenlagen wurde eine Leitplanke aus Beton, welche in der selben Form auch auf der A94 zu finden ist, im Übungshof der Feuerwehr installiert. Dadurch war und ist es zukünftig möglich, verschiedene Unfallszenarien realitätsgetreu zu simulieren.

Hier sind Bilder dazu:

Am Sonntag, den 19.05.2019 feierten wir unser 150-jähriges Bestehen in der Erdinger Straße. Das Fest startete um 9 Uhr mit einem kleinen Gottesdienst vor dem E3 und einer Segnung aller Feuerwehrfahrzeuge der Stadt Dorfen. Nach dem Gottesdienst ging die Versanstaltung planmäßig um 9:30 Uhr im E3 Eiskeller weiter. Der dortige Festakt begann mit den Reden der Ehrengäste. Besonders gefreut hat uns der Besuch und die Rede des Ehrenkommandanten, Herrn Alexius Schubert, der die Geschichte der Feuerwehr Stadt Dorfen in seinem Vortrag mit eigenen Erfahrung zum Leben erweckte. Zum Essen gab es ein Menü des Dorfener Gasthauses Lebzelter. Zum Schluss wurde dann der Geburtstagskuchen durch den 1. Kommandanten und den 1. Vorstand angeschnitten und ausgeteilt. Nicht nur im E3 Eiskeller kamen die Gäste auf ihre Kosten, sondern auch auf dem Festgelände in der Erdinger Straße war für die Gäste einiges geboten. Hier waren unter anderem alle 18 Feuerwehrfahrzeuge und 4 Anhänger der Stadt Dorfen ausgestellt. Ebenso gab es für unsere kleinen Gäste eine Hüpfburg in Form eines Feuerwehrautos. Am Infostand und rund um die Fahrzeuge standen Feuerwehrangehörige für alle Fragen zur Verfügung.

Hier die Bilder zum Festakt:

 

   

Schadstoffe im Gewässer

Am 09.04.2019 wurde die Feuerwehr Stadt Dorfen nach Niederham zu einem verunreinigten Gewässer gerufen. Um die Wasserqualität zu verbessern, wurde das Wasser mit mehreren Pumpen belüftet.

Hier sind Bilder dazu:

Ende 2019 steht die Eröffnung einer weiteren Teilstrecke der Autobahn A94 an. Auch die Feuerwehr stellt sich auf diese neue Herausforderung – eine erhöhte Gefahrenlage mit Schnell- und Güterverkehr im Bereich Dorfen – mit einem Verkehrssicherungsanhänger (VSA) ein. Dieser soll die Autofahrer, die mit hohen Geschwindigkeiten ankommen, frühzeitig vor der Einsatzstelle warnen. Im oberen Teil besteht der Anhänger aus einem Warndreieck und gelben Warnleuchten, im unteren Teil aus einem blau-weißen Richtungspfeil.

 

      

 

Sozialpreis 2018 für die Feuerwehren Dorfens

Die zehn Dorfener Feuerwehren haben am 29.11.2018 von der Stadt Dorfen den mit jeweils 200 € dotierten Sozialpreis 2018 verliehen bekommen. Die Verleihung fand im Jakobmayer-Saal statt, wobei unter anderem auch der diesjährige Kulturpreis und der Umweltpreis vergeben wurde.

 

 

Sozialpreis 2018

 

Foto: H. Weingartner

 


 

Schon wieder ist ein Jahr vorbei. Die Feuerwehr Dorfen erlebte 2018 ein sehr „sportliches“ Einsatzjahr mit 172 Einsätzen. Im Vergleich zu 2017 mit 152 Einsätzen erhöhte sich das Einsatzaufkommen gleich um 20 Einsätze. Um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein, nahmen die Feuerwehrdienstleistenden insgesamt an 60 Übungen teil, welche sich auf eine stolze Zahl von ca. 3.600 geleisteten Ausbildungsstunden zusammenrechnen lassen. Von der Feuerwehr wurden bei Bränden und technischen Hilfeleistungen 26 Personen betreut und gerettet. 1 Person konnte leider nur mehr tot geborgen werden. Insgesamt waren die Feuerwehrdienstleistenden der Stadt Dorfen 3.766 Stunden für die Dorfener Bürgerinnen und Bürger ehrenamtlich im Einsatz!

 

Brände                  

 

davon:                                                                                     

 

 32 Einsätze ( im Jahr 2017 24 Einsätze) 

 

4 Großbrände 

8 Mittelbrände (mehr als ein C-Rohr im Einsatz) 

13 Kleinbrände 

3 Einsatz nicht mehr erforderlich 

4 Brandnachschau 

 

 

 

Technische Hilfeleistung 

 

davon: 

 102 Einsätze (im Jahr 2017 109 Einsätze) 

 

1 absturzgefährdete Teile    

1 Hochbauunfall 

4 Insekten an öffentlichen Gebäuden 

3 Sturmschäden 

17 Unfälle mit Straßenfahrzeugen 

1 Unfall mit Aufzügen 

5 Wasserschäden (z. B. Rohrbruch, etc.) 

3 Ölspuren, Öl auf Fahrbahn 

8 Freiwerden gefährlicher Stoffe 

13 Wohnungsöffnung bei akuter Gefahr 

2 Verschließen von Räumen 

2 Tierunfälle 

3 Unterstützung Rettungsdienst (Tragehilfe) 

1 Unterstützung Polizei 

1 vermisste Personen 

31 sonstige Hilfeleistungen und sonstige Tätigkeiten 

6 Einsatz zur techn. Hilfe nicht mehr erforderlich 

 

 

 

Sicherheitswachen      1 Einsatz (im Jahr 2017 2 Einsätze) 

 

 

 

Fehlalarmierungen 

 

davon: 

37 Einsätze (im Jahr 2017 17 Einsätze) 

 

32 verursacht durch Brandmeldeanlagen 

5 sonstige Gründe 

Neues Einsatztablet in Dienst gestellt

Ab Mitte 2019 wird in unserer Feuerwehr ein neuer Einsatzleitwagen in Dienst gestellt. Um anfängliche Komplikationen zu vermeiden und das Gerät optimal für das neue Fahrzeug vorzubereiten, wird es bis dahin auf dem HLF installiert, welches bereits seit 2017 mit einem Tablet ausgestattet ist.

Es kann unsere Kräfte an den Einsatzort navigieren und verfügt schon bei der Anfahrt auch ohne Alarmfax in Papierform über viele relevante Informationen. Somit kann sich der Einsatzleiter auch außerhalb des Gerätehauses und bei der Anfahrt einer Einsatzstelle in die wichtigsten Informationen einlesen. Dies alles funktioniert dank eines, durch unseren Kollegen Christian Pletz, selbst entwickelten einsatzunterstützenden Systems.

Bei der Indienststellung des neuen ELWs wird das Tablet auf diesem Fahrzeug installiert.

Das Landratsamt Erding, die Untere Naturschutzbehörde und der Fachbereich Brand- und Katastrophenschutz haben ein Infoblatt zur Gefahr durch Wespen, Bienen, Hornissen und Hummeln veröffentlich.

Dieses finden Sie unter nachfolgendem Link:

Übung Wasserförderung zum Ruprechtsberg am 18.06.2018.

Hier sind Bilder zur Übung: